Richtlinien der Redaktion

Das Global Media Journal (Deutsche Edition) ermutigt deutsche und internationale Medien- und KommunikationswissenschaftlerInnen, MedienpraktikerInnen, und NachwuchswissenschaftlerInnen, wissenschaftliche Artikel, kritische Essays, Ergebnisse von Abschlussarbeiten, Buchrezensionen und Kommentare im Zusammenhang mit  inter/transnationaler und inter/transkultureller Kommunikationswissenschaft  zur Publikation einzureichen. Einreichung und Veröffentlichung der Artikel erfolgt kostenfrei im Rahmen unserer Open Access Politik.

In der Regel enthalten die einzelnen Ausgaben des GMJ-DE Beiträge zu unterschiedlichen Themen im Zusammenhang mit internationaler und interkultureller Kommunikations- und Medienwissenschaft. Dies beinhaltet u.a. Presse und Print, Rundfunk, neue Informations- und Kommunikationstechnologien- und praktiken, alternative Medien, politische Kommunikation, Journalismus, Medientheorien und Methoden der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Die Herausgeberinnen entscheiden gemeinsam mit dem Advisory Board über vorgeschlagene Themen begrüßen aber auch Vorschläge für Gast-Herausgeberschaften und thematische Sondereditionen.

Wir bitten unsere AutorInnen, darauf zu achten, nur Originalbeiträge einzureichen, da nur diese akzeptiert werden. Eingereichte Manuskripte dürfen während des Review-Verfahrens nicht anderweitig zur Veröffentlichung angeboten werden.

Mit der Annahme des Manuskripts verbleiben alle Rechte (copy right, publishing right) bei den Autorinnen und Autoren. Diese verpflichten sich lediglich einen Autorenvertrag mit der Universität Erfurt zu schließen, um dieser das Recht der Online-Veröffentlichung in der Digitalen Bibliothek Thüringen zu übertragen. Jede Publikation erhält einen permanenten digitalen Identifikationscode (URN) und wird in der Digitalen Bibliothek Thüringen (db-thueringen.de) dauerhaft archiviert. Für alle Inhalte, die im GMJ-DE publiziert werden, gilt die Creative Commons Lizenz CC-BY-NC-ND.

Für alle AutorInnen, die Beiträge beim GMJ-DE einreichen, sowie für Gast-HerausgeberInnen hat die Redaktion Hinweise zur Manuskriptgestaltung zusammengestellt, die die redaktionelle Arbeit und damit die Zusammenarbeit mit unseren AutorInnen erleichtern sollen:

Hinweise zur Manuskriptgestaltung

Alle im GMJ-DE eingereichten akademischen Artikel gehen durch einen double blind peer-review Prozess. Ausgewiesene WissenschaftlerInnen und MedienpraktikerInnen, die auf das jeweilige Themengebiet spezialisiert sind, führen die Begutachtung gemäß den redaktionellen Richtlinien durch.

Einreichungen zu unseren anderen Sektionen (eingeladene Artikel, Essays, Aus der Medien- und Forschungspraxis, Graduate Papers und Buchrezensionen) werden von den Herausgeberinnen und gegebenenfalls durch Gast-HerausgeberInnen und Mitgliedern des Editorial Board vor der Veröffentlichung begutachtet.

Im Sinne der Förderung des wissenschaftlichen Diskurses und der kumulativen Forschung sowie der Qualitätssicherung legen die Herausgeber bei der Begutachtung von Beiträgen besonderen Wert darauf, dass größtmögliche Transparenz hinsichtlich der verwendeten Daten hergestellt wird. Auto­rinnen und Autoren empirischer Beiträge verpflichten sich mit der Einreichung des Manuskripts, dass sie die Art und Weise der Datenerhebung bzw. den Zugang zu Datenbeständen, die von Dritten (z. B. Datenbanken) zur Verfügung gestellt worden sind, ausreichend dokumentieren, um so die Vor­aussetzungen für Sekundär­ana­lysen und Replikationen zu schaffen.

Share, remember and recommend:
  • Add to favorites
  • Print
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MySpace
  • del.icio.us
  • Tumblr
  • PDF

Next issue

Open Call for Spring/Summer 2017 issue

You are invited to send full paper submissions addressing any topic relevant to international or transcultural communication and media until March 15, 2017.

Please check our styleguide D / ENG.

Book on Demand

The articles of the special issue "Der Nahostkonflikt und die Medien" (Vol.4, No.1) can be ordered in a book for €12,90.
ISBN 978-3-7357-3918-6

Der Nahostkonflikt und die Medien

Affiliation

The Global Media Journal (GMJ) is the official publication of the Global Communication Association (www.globalcomassociation.com).

The German Edition is edited by Prof. Dr. Carola Richter and Dr. Christine Horz.

The Content of GMJ-DE is indexed by
EBSCO DOAJ

CC-BY-NL- BY-NL

RSS-Feed

RSS Feed Subscribe RSS-Feed

Newsletter

Name:
Email:
Erhalten Sie Informationen über die laufenden Call for Papers und die aktuellen Ausgaben des GMJ-DE.