Author Archive: Amin Louden

 
 
Review: Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme

Review: Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme

Blum, Roger (2014): Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme. Köln: Herbert von Halem. 444 Seiten, ISBN: 978-3869620497 Indira Dupuis, Freie Universität Berlin Roger Blums „Lautsprecher & Widersprecher“ ist ein Beitrag zur ländervergleichenden Mediensystemforschung. Der Titel des Buchs spielt an auf das unterschiedliche Rollen-selbstverständnis von Journalisten in den verschiedenen weltweit existierenden Medien-systemen. Den […]

 

As if they do not exist. Images of (be)longing and of owning Palestine

Irit Neidhardt | PDF-Fulltext Abstract: Films from or about Palestine are frequently programmed at international film festivals. They are sometimes released in cinemas and quite often presented in special screenings at various institutions all over the Western World. Due to the scarcity of screens and the boycott of Israel, they are seen to a lesser […]

 

Transformation der Mediensysteme in fragilen Staaten am Fallbeispiel Afghanistan

Kefa Hamidi | PDF-Fulltext Abstract: In diesem Beitrag wird die Transformation der Mediensysteme in fragilen Staaten analysiert und gefragt, ob die Liberalisierung und Kommerzialisierung der Mediensysteme in fragilen Saaten im Interesse der Staatsbildung ist. Dazu wird das Fallbeispiel Afghanistan betrachtet. Die Liberalisierung des Medienmarkts hat, wie man in Afghanistan sehen kann, auf unterschiedliche Weise eine […]

 

Hitler and Humor: Coming to Terms with the Past Through Parody

Giuliana Sorce | PDF-Fulltext Abstract: Recent developments in German television programming represent Adolf Hitler and his Nazi regime through comedic entertainment. While these programs do not poke fun at the Holocaust itself, they are utilizing the image of Hitler for parodistic purposes. Similar to existing foreign media depicting Hitler as a foolish ruler with farcical […]

 

Media Accountability Online in Israel. An application of Bourdieu’s field theory

Ronja Kniep | PDF-Fulltext Abstract: Due to structural changes in journalism, such as deregulation, privatisation and the influence of new technologies, it has become increasingly important to study media accountability (MA). By applying Bourdieu’s theory of social fields, this paper proposes a new approach to do so: MA is defined as a function of both […]

 

Boulevardisierung – Fernsehunterhaltung zwischen Quality und Trash? Eine feministische Perspektive

Elisabeth Klaus | PDF-Fulltext Abstract: Der Diskussionsbeitrag reflektiert anhand zweier unterschiedlicher neuerer Fernsehangebote, die als Reality TV und als „Quality TV“ bezeichnet werden, wie Qualitätsurteile von Medienkritik und Medienwissenschaft gefällt werden. Unter einer feministischen Perspektive wird beispielhaft gezeigt, dass Geschlechterstereotype und die Trivialisierung von Menschen, die nicht der weißen Mittelschicht angehören, die Serien in beiden […]

 

„Ne, das kann ich besser!“ Motive und Bedeutung der Contemporary TV Drama Serie The Mentalist für FanfictionautorInnen

Julia Elena Goldmann | PDF-Fulltext Abstract: Loners and outsiders, who can be distinguished through excessive consumption of and the knowledge of trivia around a specific cultural product as well as obsessive consumerism of said product – even today the image of fans is a highly stereotyped one. Usually, the reputation of a dedicated fan is […]

 

Rezeptionsmotivation von Serienzuschauern – Wandel der Fernsehserienrezeption und die Herausforderungen ihrer theoretischen und methodischen Erfassung

Annekatrin Bock | PDF-Fulltext Abstract: Um zu verstehen, welche Gründe Zuschauer_innen zur Serienrezeption motivieren, entwickelt der Beitrag zunächst als theoretischen Bezugsrahmen das Vierfeldschema der Rezeptionsmotivation. Unter Rückbezug auf Theorien und Begriffe der Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Attribution, Motivation) leistet der Text einen theoretischen Übertrag für die kommunikationswissenschaftliche Rezeptions- und Aneignungsforschung. Im Vierfeldschema werden jene Rezeptionsmotive subsumiert […]

 

Thompson revisited. Ein empirisch fundiertes Modell zur Qualität von „Quality-TV“ aus Nutzersicht

Michael Harnischmacher & Benjamin Lux | PDF-Fulltext Abstract: Was bedeutet das Attribut „Quality-TV“ eigentlich für das Publikum? Nach welchen Kriterien beurteilen Zuschauerinnen und Zuschauer, ob eine Serie Qualitätsfernsehen ist oder nicht? Im Bereich der rezipientenorientierten Qualitätsforschung bezüglich Fernsehserien sind bislang fast ausschließlich qualitativ erhobene Modelle bedeutsam, am bekanntesten sicherlich die bereits 1996 von Robert J. […]

 

Scholars as Audiences, Symbolic Boundaries, and Culturally Legitimated Prime-Time Cable Drama

Michael L. Wayne | PDF-Fulltext Abstract: This article addresses Jason Mittell’s controversial essay “On Disliking Mad Men” (2010) in the cultural context of post-network television. The author uses 72 critical reviews of five HBO series to place Mittell’s argument alongside other rhetorical strategies that resist the prestige associated with high-status prime-time cable dramas. In relation […]